GemeinschaftsGrundSchule
St. Tönis Hülser Straße

Wettbewerbe

„Känguru der Mathematik“

Der „Känguru der Mathematik“ – Wettbewerb ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in fast 80 Ländern weltweit. Er wird einmal jährlich im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig durchgeführt und als freiwilligerKlausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben.

Hierdurch wird die mathematische Bildung in den Schulen unterstützt, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik geweckt und gefestigt. Durch das reichhaltige Angebot an interessanten Aufgaben wird die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht gefördert.

Der Känguru-Wettbewerb ist ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 zu lösen sind.

Pangea-Mathematikwettbewerb

Der Pangea-Mathematikwettbewerb wird von dem gemeinnützigen Verein Pangea Wettbewerbe e. V. mit Sitz in Frankfurt am Main ausgerichtet. Der Wettbewerb besteht aus drei Runden (Vor-, Zwischen-, und Finalrunde) und richtet sich an alle Schulformen. Die Teilnahme ist kostenlos.

In allen drei Runden erhält jede Klassenstufe 3 bis 10 ihren eigenen Fragenkatalog, wobei einoder mehrere Aufgaben auch in mehreren Klassenstufen eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich in der Vor- und Zwischenrunde um Multiple-Choice-Aufgaben und im Finale sind es Freitextaufgaben.

Die Durchführung der Vor- und Zwischenrunde übernimmt die Schule in eigenen Räumlichkeiten. Die Finalrunde sowie die Preisverleihung werden bundesweit an sechs verschiedenen Orten zeitgleich und am selben Tag ausgetragen.

Weitere Infos auf www.pangea-wettbewerb.de.

Landesweiter Mathematikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen in NRW

Ziel des Wettbewerbes ist es, Freude und Interesse am Fach Mathematik zu wecken und interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler zu finden und zu fördern. Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Wettbewerb für die Grundschule besteht aus drei Runden. An der ersten Runde darf jedes Kind teilnehmen, das die Grundschule besucht und die Aufgaben lösen möchte. Für den Wettbewerb werden Aufgaben verwendet, die für Kinder der 4. Klasse konzipiert sind. Die jeweils erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Runde qualifizieren sich für die nächstfolgende. Die Klausuren der Schulrunde werden bis Ende November in den einzelnen Schulen geschrieben. Die zweite Runde findet im Februar dezentral in einem festgelegten Zeitraum statt, die dritte Runde an einem Tag im April an ausgewählten Austragungsorten in Nordrhein-Westfalen. Am Ende des Schuljahres werden die Landessiegerinnen und -sieger in einer Feierstunde geehrt.