Herzlich willkommen an der

Gemeinschaftsgrundschule

St. Tönis Hülser Straße

Aktuell: Karneval in der Schule am 17.02.2023

Unser Terminkalender

Unsere Grundregeln

Den Leitfaden unseres Erziehungskonzeptes, aus dem sich unser pädagogisches Handeln ableitet, bilden 5 Grundregeln:

Jede Person in der Schule hat das Recht

  • auf einen respektvollen Umgang
  • sich sicher zu fühlen
  • auf ungestörtes Lernen und Arbeiten
  • auf sorgfältigen Umgang mit seinem und fremdem Eigentum
  • auf einen sauberen Lern- und Lebensraum.
Vor dem Unterricht
  • Falls ich zur Schule gebracht werde, verabschiede ich mich vor dem Schulgelände/ vor dem Holztor von meinen Eltern. Sobald ich den Schulhof betreten habe, verlasse ich ihn dann nicht mehr. Beim Klingeln gehe ich sofort ins Gebäude.
  • Ich hänge Jacke und Sportbeutel an die Garderobe. Die Straßenschuhe stelle ich ordentlich an ihren Platz, ziehe meine Hausschuhe an und gehe zügig in den Klassenraum.
  • Bis der Unterricht beginnt, beschäftige ich mich leise.
Während des Unterrichts

Es gelten in allen Klassen folgende Regeln verbindlich:

  • Ich bleibe in der Regel sitzen und melde mich von meinem Platz aus.
  • Ich laufe nicht unnötig durch den Klassenraum.
  • Ich kippele nicht mit meinem Stuhl.
  • In Gesprächsphasen höre ich zu und melde mich.
  • Ich spiele nicht mit Sachen auf meinem Tisch.
  • In Arbeitsphasen beschäftige ich mich mit meinen Aufgaben.
  • In Partner- und Gruppenarbeit flüstere ich.
  • Ich bewege mich im Klassenraum leise.
  • Auf dem Tisch liegt nur das, was ich brauche.
  • Nach der Arbeit räume ich meinen Arbeitsplatz auf.
  • Müll werfe ich in den Mülleimer.

Darüber hinaus formuliert jede Klassenlehrerin/ jeder Klassenlehrer zusammen mit den Kindern der Klasse weitere wichtige Klassenregeln (z.B. für die Frühstückspause) und achtet auf deren Einhaltung. Dadurch, dass Lerngruppen eine sehr unterschiedliche Dynamik entwickeln können, sind oftmals auch ganz verschiedene Regeln und Absprachen notwendig. Die Klassenregeln werden in der Klasse ausgehängt und sind ebenfalls Teil der Schulordnung. Sie gelten für Kinder und Erwachsene.

Nach dem Unterricht
  • Ich stelle meinen Stuhl leise hoch und achte darauf, dass der Arbeitsplatz, die Klasse und die Garderobe sauber und ordentlich sind.
  • Ich erledige meinen Klassendienst zuverlässig.
  • Ich räume meine Hausschuhe an den dafür vorgesehenen Platz. Danach verlasse ich sofort das Schulgebäude und gehe nach Hause oder in die OGS/ Betreuung.
  • Wer mich abholt, wartet vor dem Schulgelände/ dem Holztor.
  • Meine Hausaufgaben fertige ich regelmäßig und ordentlich an. Dazu gehören auch das Packen des Tornisters für den nächsten Tag und die Überprüfung des Federmäppchens auf Vollständigkeit und angespitzte Stifte.
Während der Pausen
  • Ich nutze die Pausen, um zur Toilette zu gehen.
  • Beim Toilettengang achte ich auf die Toilettenregeln.
  • Ich benutze die Toiletten auf dem Schulhof.
  • Während einer Regenpause beschäftige ich mich ruhig in meinem Klassenraum oder im Flurbereich davor.
  • Ich befolge die Anweisungen der Erwachsenen.
  • Ich nehme keine Sammelkarten oder andere Tauschobjekte mit in die Schule.
  • Nach dem Klingelzeichen gehe ich sofort und ruhig zum Klassenraum und beginne mit dem Frühstück.
  • Ich gehe zügig, aber ohne zu drängeln, nach draußen.
  • Ich bleibe auf dem Schulgelände und gehe nicht zurück ins Schulgebäude.
  • Zum Ballspielen benutze ich in den vereinbarten Pausen nur einen Softball, um keinen anderen zu verletzen.
  • In der ersten großen Pause sind Ballspiele für die 3./4. Klassen nur auf dem großen Schulhof erlaubt.
  • An den Spielgeräten wechseln wir uns ab.
  • Ich nehme Rücksicht auf die Wünsche meiner Mitschüler und provoziere sie nicht.
  • Ich achte bei allen Pausenspielen (z.B. beim Fußballspielen, Raufen, Nachlaufen, etc.) darauf, dass ich mich an die vereinbarten Regeln halte und niemanden durch Worte und Taten verletze.
  • Wenn ich einen Konflikt nicht friedlich lösen kann, wende ich mich an die Aufsicht.
  • Ich gehe sorgsam mit den Pflanzen in den Beeten und im Schulgarten um.
  • Wenn der Regendrache draußen steht, spiele ich nicht auf der Wiese.
Im Gebäude / Auf dem Schulgelände
  • Ich bewege mich im Gebäude und auf den Treppen leise und langsam.
  • Ich werfe keine Gegenstände die Treppe runter.
  • Ich achte auf Sauberkeit.
  • Ich spiele nicht im Treppenhaus.
Turnhalle / Schwimmbad
  • Ich ziehe zum Sport und Schwimmen geeignete Kleidung an und ziehe mich nach dem Sport um.
  • Lange Haare binde ich zusammen.
  • Ich trage keinen Schmuck oder klebe ihn ab.
  • Ich verhalte mich in der Umkleidekabine ruhig, ziehe mich zügig um, lege die Kleidung ordentlich ab und gehe sofort in die Turnhalle.
  • Ich benutze die Toiletten und Waschräume nur, wenn ich sie benötige. Ich spiele nicht mit Wasser!
  • Ich gehe nicht ohne Erlaubnis in den Geräteraum der Turnhalle oder in die Schwimmhalle.
  • Ich verlasse die Sport- und Schwimmhalle nur nach Aufforderung der Lehrperson.
Unterrichtsgänge / Ausflüge
  • Ich gehe mit einem Partner.
  • Ich drängle und schubse nicht und achte auf den Verkehr.
  • Ich unterhalte mich in angemessener Lautstärke und schreie nicht.
  • Ich verhalte mich anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber rücksichtsvoll.
  • Ich betrete private Grundstücke (auch Mauern und Stufen) nicht.
  • Ich pflücke keine Blumen und beschädige keine Pflanzen.
  • Ich klingle nicht an Haustüren.
  • Nach dem Überqueren einer Straße warte ich spätestens an der nächsten Laterne auf meine Gruppe.
  • In Bus und Bahn esse und trinke ich nicht und verhalte mich ruhig.
Elektronische Geräte

Handys, Smartwatches und andere elektronische Geräte dürfen in der Schule nicht benutzt werden und müssen ausgeschaltet in der Schultasche aufbewahrt werden.

Bücherei
  • Zur Bücherei gehe ich zügig und leise.
  • In der Bücherei verhalte ich mich leise. Gespräche führe ich in Flüsterlautstärke.
  • Mit ausgeliehenen Büchern gehe ich sorgsam um.
  • Ich lasse das Buch in der Ausleihzeit nicht in meiner Schultasche.
  • Ich bringe das Buch pünktlich zurück.

Selbstverständlich werden all diese Regeln mit allen Kindern unserer Schule im Unterricht in angemessener Form thematiesiert und erarbeitet. Sie sind auch regelmäßig Bestandteil unserer Schülerparlamente.

Die Schülerinnen und Schüler werden frühzeitig sensibilisiert, dass solche Regeln in einer großen Gemeinschaft nötig sind, sodass sich alle Beteiligten sicher und wohl fühlen.